Feuerwehr Hohl feiert große Eröffnung des Jubiläumsfestes

26. März 2019

Am vergangenen Samstag erlebten die Mitglieder der Feuerwehr Hohl zusammen mit Vertretern aus
Politik, Wirtschaft sowie befreundeten Feuerwehren und Vereinen eine Zusammenkunft der etwas
anderen Art im Ivo-Zeiger-Haus in Mömbris.
125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hohl ist der Anlass für einen großen Ehrenabend, der zugleich den
Auftakt für das Festjahr einläutet. Bereits beim Betreten des festlich geschmückten Saales wurde
jedem Besucher deutlich, welchen Stellenwert die Kameradschaft und Gastfreundschaft bei der
Freiwilligen Feuerwehr Hohl hat.
Die Concordia aus Gunzenbach übernahm die feierliche Eröffnung mit dem Lied, „Wohl an ihr
Freunde seid gegrüßt“. Die Schirmherrin der Jubiläumsfeierlichkeiten Frau MdL Martina Fehlner
moderierte den Abend gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Feuerwehr Hohl Daniel Heininger.
Mit ihrer Einstimmung auf 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hohl spannte sie einen Bogen
eindrucksvoller Bilder. Bereits viele Generationen erlebten in dieser Zeit ein Kaiserreich, zwei
Weltkriege und den Aufbau eines neuen demokratischen Wertesystems. Die Gründung der
Freiwilligen Feuerwehr Hohl im Jahr 1894 im damaligen Johannesberg-Hohl ist dem damaligen
Kommandanten Michael Anzmann und dem Bürgermeister Severin Weber zu verdanken, die mit
ihrem Tun einen Grundstein für das starke Gemeinschaftsgefühl der Einwohner von Hohl gelegt
haben. Sie verwies auch auf die tolle neue Festschrift, welche noch weitere beeindruckende
Ereignisse auflistet. Sie dankte den Feuerwehrleuten für den Einsatz für die Allgemeinheit. Dieser
Dank wurde auch durch die Grußworte von Landrat Dr. Ulrich Reuter und der
Bundestagsabgeordneten Frau Andrea Lindholz betont.
Im zweiten Teil des Abends wurde zu einer illustren Gesprächsrunde auf die Bühne geladen. Auf der
bereitstehenden Sofalandschaft nahmen Bürgermeister Felix Wissel, KBR Karl-Heinz Ostheimer, KBI
Frank Wissel, Pfarrer Stefan Eirich, Daniel Heininger und Kdt. Andreas Waldschmitt Platz. Frau
Fehlner leitete die Gesprächsrunde durch die aktuelle Themen aber auch zu teils lustigen Rückblicke
zur Entstehung der Hohler Kerb und der Frauengruppe in der Feuerwehr Hohl. Auch gab es
interessante Informationen aus erster Hand zur Neuordnung der Feuerwehren im Hutzelgrund.
Die Grußworte der befreundeten Feuerwehren und Vereine schlossen den offiziellen Teil des
Ehrenabends ab. Zwischen den einzelnen Programmpunkten wurde den Gästen durch einen
örtlichen Partyservice ein mehrgängiges Menü serviert. Im Anschluss ging es dann zum gemütlichen
Teil des Abends über, wo noch viele Anekdoten und gemeinsame Erlebnisse ausgetauscht wurden.

Bilder: Grußworte Landrat, Gesprächsrunde, Bild mit Schirmherrin