Logistik-Komponente

FF Hohl – Logistikgruppe

Die Versorgung und Logistik trägt einen bedeutenden Teil zum Einsatzerfolg eines Feuerwehreinsatzes bei. Dies gilt insbesondere für Großschadenslagen. Die Aufgaben der Feuerwehr Hohl sind insbesondere die Organisation der Verpflegung und Betreuung von Einsatzkräften bei einem größeren Einsatz im Landkreis Aschaffenburg oder bei dem Einsatz eines Hilfeleistungskontingentes bei Großschadenslagen/Katastrophen.

 

Geschichtliche Entwicklung:

Im Jahr 2005 wurde die Freiwillige Feuerwehr Hohl von Seiten der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg gefragt, ob eine Verpflegung der Einsatzkräfte bei Großeinsätzen bzw. Großschadenslage mit Kalt- und Warmgetränken, sowie Kaltspeisen bzw. einfachen Warmspeisen durch die FF Hohl organisiert werden könnte. Aufgrund der relativ geringen Einsatzzahlen als Ortsteilfeuerwehr und der guten Mannschaftsstärke, verbunden mit der vorhandenen Erfahrung durch die Ausrichtung von verschiedenen Veranstaltungen des Feuerwehrvereins Hohl, wurde diese Aufgabe übernommen.

Der ehemalige Gerätewagen-Atemschutz des Landkreises (Baujahr 1982) wurde von der FF Hohl übernommen und für die Versorgungszwecke umgerüstet. Gerätschaften für die Verpflegung wurden angeschafft.

In den vergangenen Jahren wurden die notwendigen Gerätschaften weiter erweitert und die Abläufe nach einer Alarmierung optimiert. Im Jahr 2013 wurde eine Ersatzbeschaffung des Gerätewagens durch das Landratsamt durchgeführt und die Feuerwehr Hohl erhielt einen GW-L1 (7,5 to.). Die Mannschaftsstärke wurde zwar gegenüber der Gruppenbesatzung (1/9) des Gerätewagens auf 1/5 gekürzt, jedoch der Einsatzwert für die FF Hohl wesentlich erhöht.

Seit 2007 bildet die Feuerwehr Hohl somit die so genannte Verpflegungskomponente des Landkreises Aschaffenburg. Im Jahr 2010 wurde diese durch die FFW Goldbach mit dem Anhänger „Feldküche“ ergänzt.

 

Im Rahmen der Bildung der „Feuerwehrhilfeleistungskontingente der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg“ im Jahr 2010 wurde die Feuerwehr Hohl fester Bestandteil des Zuges „Logistik“. Die Feuerwehr Hohl wird hier von den Wehren aus Gunzenbach, Mömbris, Königshofen, Karlstein, Hösbach, Aschaffenburg und Goldbach unterstützt.

Es wurde der Aufgabenbereich von der reinen Verpflegungsaufgabe erweitert, so dass bis zu 180 Einsatzkräfte 48 Stunden autark versorgt und untergebrachte werden können. So wurde Feldbetten, Zelte, Decken, Zeltheizung, Garnituren, Kühltruhen und –schränke, Material für die Einsatzstellenhygiene, haustechnische Geräte für die Trinkwasserversorgung, Notstromaggregate mit Elektromaterial, kurz um alles für den Aufbau eines Lagers für die Unterbringung und Versorgung der Einsatzkräfte beschafft.

 

So wurde im Jahr 2012 auch ein Mehrzweckhänger mit Kühlaggregat in Dienst gestellt, sowie im Jahr 2015 ein Anhänger mit sanitären Anlagen (Toiletten) bei der Feuerwehr Unterafferbach. Die Feuerwehr Unterafferbach hat im gleichen Jahr auch die Feldküche von der Feuerwehr Goldbach übernommen. Im Jahr 2016 wurden noch Faltbehälter für den Transport von 2000 Liter Trinkwasser angeschafft inkl. div. Trinkwasserschläuche und Armaturen, so dass bei Ausfall der Trinkwasserversorgung trotzdem ein reibungsloser Betrieb der Verpflegungsstelle und der Unterbringung gewährleistet ist.

Die Logistikgruppe ist in der Feuerwehr Hohl als Fachbereich 7 organisiert und wird seit 2015 vom Zugführer Andreas Waldschmitt geführt. Diesem ist ein Logistik-Team angegliedert, welches sich um die Verwaltung, Einkauf, Nachbereitung und Verleih kümmert.

Wesentliche Aufgaben:

  • Versorgung der Einsatzkräfte bei Großeinsätze innerhalb des Landkreises Aschaffenburg mit Getränken und Speisen

  • Bildung und Führung des Zuges Logistik innerhalb der Hilfeleistungskontingentes der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg

Gerätschaften:

  • Gerätewagen – Logistik 1 (LKW 7,5 to. mit Hebebühne 1 to.)

  • Mehrzweckhänger mit Kühlaggregat

  • Mehrzweckzelte und Küchenzelt

  • 2 Zeltheizungen

  • 32 Garnituren

  • 180 Feldbetten

  • 250 Decken

  • Industriekaffeemaschinen und div. Küchenmaterial

  • Teller und Bestecke für ca. 200 Personen

Weitere Gerätschaften der Logistik im Hilfeleistungskontingent:

  • Feldkoch-Anhänger bei der FF Goldbach/Unterafferbach

  • Sanitär-Anhänger bei der FF Unterafferbach

  • 2 Abrollcontainer bei der FF Mömbris

  • Div. LKWs (GW-L2) bei der FF Mömbris, FF Hösbach, FF Karlstein

  • MZF der FF Gunzenbach

  • Rüstwagen der FF Königshofen

  • Notstromanhänger der FF Großostheim